fbpx

“In Irland kann man sechs Monate hinter Gitter verbringen, wenn man ein Medikamentenrezept fälscht, 20.000 € von seinem Arbeitgeber für einen Luxusurlaub stiehlt, oder, bis vor kurzem, wenn man in die Kirche geht.

Selbst in einem Jahr, das die gesellschaftlichen Normen auf den Kopf gestellt hat, ist es sicher eine Überraschung, dass Irland, das einst für die Katholiken Europas ein Zuhause außerhalb von Rom war, in diesen Zustand geraten ist. Es gibt nur wenige Orte, die mehr von kirchlicher Tradition durchdrungen sind. Bis jetzt…”

Lesen Sie den vollständigen Artikel von Lois McLatchie im “National Review” auf Englisch.

Bilder zur freien Verwendung in Print oder Online, aber nur im Zusammenhang mit diesem Beitrag.

Sie wollen uns unterstützen? Erfahren Sie hier wie.

ADF International Austria gem. GmbH, Postfach 5, 1037 Wien