Die US-Regierung kündigte diesen Sommer an, dass im Rahmen der COVID-19 Unterstützung weitere $ 1,95 Mio an Myanmar gehen sollen – damit erhält Myanmar aufgrund der Pandemie insgesamt $ 18,5 Mio an US-Hilfsgeldern.

Doch das asiatische Land leidet nicht nur unter den dramatischen Folgen der Pandemie, sondern auch unter schrecklichen Menschenrechtsverletzungen. Minderheiten leiden unter Diskriminierung, Gewalt und Verfolgung. Die staatlichen Behörden sehen oft tatenlos zu und diskriminierende Gesetze sowie innerstaatliche Konflikte verschärfen die Lage.

Lesen Sie mehr (Townhall)…

Sie wollen uns unterstützen? Erfahren Sie hier wie.

ADF International

Postfach 5, 1037 Wien
Österreich